Gezähmte Zyklopen

Backyard präsentiert das Opening von It Wasn’t Art School! Die Ausstellung zeigt Werke von der umtriebigen, extrem begabten Sam Crew (John Reaktor und Hazard Hope), die schon in der Bar 25 ausgestellt haben und nun als Desert Sons unterwegs sind – street art at its best. Mal farbenreich, dann wieder Tristesse pur, das ist Tahnee, die mit ihrer Malerei verzaubert. Videokunst gibt es von Dariuz Voltra, Kreativer und Skater, Musik macht er auch. Beginn ist 21 Uhr, bevor es später in die Afterparty mündet, mit guest dj Matteo Grondini aus Kanada, Platz der Freiheit, Dariuz Voltra und Herr Stepke.

Samstag 12.11.2011
Backyard Gallery
Gitschinerstr. 22
U Prinzenstr.
www.backyardberlin.com

SAM CREW
Seit nunmehr 10 Jahren pilgern John Reaktor und Hazard Hope mit farbverschmierten Händen durch den kulturellen Orbit. Aufgebrochen einst, mit erlesenen Comics und einer Hendrix – Schallplatte im Gepäck, das Erbe brennender Buchstaben und unerzählter Geschichten weiter tragend. Sie trugen es an Orte, an denen die Jugend in Bushaltestellen verschimmelt, und dann, jedem willkommenen Sonnenuntergang entgegen.
Inzwischen haben die selbsternannten Wüstensöhne eine ganze Armee von grafischen Steinrobotern, gezähmten Zyklopen, veredelten hedonistischen Pilgerstätten und wiederbelebten Ruinen geschaffen. Es gilt, im Kopf des Betrachters eine neue Ordnung herzustellen, nach ihrem Geschmack, und den Kunstbetrieb herauszufordern. Weiter, immer weiter, von der WIR Gallery/Mailand, ins Perm Museum of Contemporary Art/Russland und nach Cape Town in die A Word Of Art Gallery. Sam Crew wirken regelmäßig bei der Urban Affairs, Paintclub, Secret Wars oder der ArtBase mit und realisierten 2010 die Reclaim Your City Gruppenausstellung im Berliner Neurotitan. Auch bewährte sich ihr Schaffen in Zusammenarbeit mit Tanzlokalen wie der Bar25 oder dem Zucker Club Bremen, Berührungsängste gibt es weder bei Biker Clubs noch bei gemeinnützigen Projekten.
Die Arme weit geöffnet und die Füße fest auf dem Boden, lassen John Reaktor und Hazard Hope die Steine rollen!

TAHNEE widmet sich früh der Malerei, zunächst figürlich. Eine Gruppenausstellung in Mühlheim an der Ruhr, Kurse bei der Wuppertaler Künstlerin Diemut Schilling und am K21 in Düsseldorf bekräftigen ihren Wunsch, mehr in ihrer Kunst zu finden, als bloß abzubilden. Tahnee arbeitet in ihren Werken mit Ölkreiden, Pastellfarben und Klebeband, endend in Layering und den unterschiedlichsten Mischtechniken. Mit dem Beginn ihres Studiums an der Udk Berlin löst sie sich letztendlich von der Figur. Vielmehr werden nun Traumbilder, Angstzustände, Verluste und Phantasien verarbeitet, die herrschende Stimmung zum Zeitpunkt des Schaffen, unmittelbar in das Bild einfließend. Auch dem Material wird eine größere Rolle zugeschrieben: eingerissene Pappe wirkt auf das Werk somit nicht mehr degradierend sondern bildet die Grundlage einer Haltung, die das Bild vermitteln will. Im Frühjahr 2011 dann die Einzelausstellung im Berliner Musikstudio Ohrpheo. Aufgrund einer mehr und mehr intuitiv werdenden Arbeitsweise bekommen auch weggeworfene bzw. beschädigte Gegenstände und Fundstücke eine neue Daseinsberechtigung, sie dienen als Grundlage neuer Werke. Tahnee lässt deren Makel zum Inhalt ihrer Arbeit werden und die macht sie gut!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


RANDOM FAVOURITES
Techno in den 90ern verpasst?
Für all diejenigen, die den großartigen Bericht über die Anfänge von Techno in Berlin nach dem Mauerfall auf Arte am Sonntag verpasst haben, gibt es hier noch einmal den...
(more)

Ben Dahlhaus – Model und Gott
Kennt ihr schon Ben Dahlhaus? Das ist der neue schönste Mann der Welt. Er modelt seit 24 Jahren. Ich meine, man muss sie schon mögen, diese Bärte. Die meisten...
(more)

Berghain DJ Ben Klock unboiled
Wie gut ist das bitte !? Ben Klock seinerseits allseits beliebter Berghain DJ, hatte die Ehre vor einiger Zeit im BoilerRoom samt kamerageiler Crowd zu performen. Nicht dass ...
(more)

SHAMBO ON FACEBOOK


DIARIES
Vom System gefickt
Der moderne Mensch muss sich ja mit allerlei Scheiße auseinandersetzen. Arbeit, Freizeitgestaltung, Freundschaften, das ewige Problem des Über-die-eigenen-Verlältnisse-lebens oder eben Beziehungen. Mit Letzterem beschäftigen wir uns alle ja besonders gerne.
(more)
Stoppt die Toyboy-Diskriminierung!
Unsere Gastautorin Sophia bloggt auf ihrem Personality-Blog Oh Sophia. Für uns hat sie sich eines Themas angenommen, das eine stetig wachsende Zahl von Frauen betrifft. Auch sie hat damit persönliche Erfahrungen gemacht.
(more)
Die Ich - Generation
Ich bin ein Relikt. Aus irgendeiner Zeit, ich kann ja nicht einmal die Epoche einordnen. Oder ein Alien. Ich wundere mich unentwegt über eine Gesellschaft, welche die Worte Zurückhaltung, Benehmen und Höflichkeit nicht mehr kennt.
(more)

HOT MUSIC VIDEOS
Sia – Elastic Heart feat. Shia LaBeouf
Im Sommer haben wir Sias Chandelier zum Song und Video des Jahres ernannt. Wer schon das Video zu Chandelier mit Kindtänzerin Maggie Ziegler psycho...
(more)

PHOTOS
नमस्ते, Kuh und Hakenkreuz
Indien ist mehr Reise als Urlaub. Das Land, seine Menschen und ihre Braeuche kennen lernen. So viele Eindruecke, dass wir sie jetzt noch verarbeiten. Januar-Februar-Maerz, gern mal als die schlimmste Zeit des Berliner Jahres gesehen, schreit foermlich danach, das Weite zu suchen.
(more)
A Boiling Room: Photos
Boiler Room at Stattbad Berlin Wedding last evening was the shit. Modeselektor burned the house with a bassline so loud, the police showed up: switching like mad from one style to another, giving people the climax with a late 90s smasher.
(more)
DJ Hell is everywhere man!
Das war ein Abend vor zwei Wochen. Patrick Mohr Shop Opening und Boiler Room und überall war dieser Dj Hell. Wir haben uns ganz schön bedrängt gefühlt, er hängte sich praktisch an uns und folgte uns von Mitte bis in den Wedding zum Stattbad. Das war echt gruselig.
(more)

VIDEOS
Ghost in the Elevator
Do you know that new I-scare-the-shit-out-of-you video Ghost in the Elevator.
Mean, meaner, the meanest!

Don’t do that to your friends, just don’t!
(more)
Facebook ist ein Drecksverein!
Das wissen wir ja bereits seit einer Weile. So schnell wie wir MySpace verrätermäßig den Rücken gekehrt haben, konnte zwar keiner gucken. Hat sich aber gelegt die Begeisterung, entblöste Daten, geleakte Privatnachrichten, Veröffentlichung privater Fotos.
(more)