MS RENATE – Video und Bericht

Die Wilde Renate macht ja auch Bootsfahrten. Also einmal im Jahr. MS Renate heißt das dann. Dit is bestimmt nett so uffm Wasser mit Mucke und so. Dieses Jahr war das am ersten Mai. Dazu gibt es ein Video, ganz frisch. Es ist eigentlich schön geworden, man hat sich musikalische Hilfe von Talk Talk Talk geholt. Kleiner Downer als die Polizei anrückt, aber das kann den feierfreudigen (Neu) – Berliner ja nicht schockieren. Bin mir nämlich bei näherer Betrachtung der Gesichter in dem Video nicht sicher, ob wirklich alle, die ich dort sehe, zu den Renate – Urgesteinen gehören. Das Video von der jüngsten MS Renate – Fahrt gibt es hier, nach einem kleinen Erfahrunsgbericht aus der Rubrik Orte, die ich immer gern hatte: Jaja, die Renate, wild ist sie, die Renate. Ist sie noch? Ich kann sie so schlecht finden, lauter Feier – Italiener versperren mir den Weg. Marco aus Milano will mir einen Drink kaufen. Na gut, wenn er darauf besteht. Wodka – Club Mate hätte ich gern. Ja klar, einen doppelten, die Bar – Frau langweilt mich. Sie ist so verplant, dass sie ewig braucht, ich muss sie zweimal daran erinnern, dass ich etwas bei ihr bestellt habe. Das wäre an sich kein Drama, aber leider muss ich mir nun das Gelaber von Marco in grottenschlechtem Englisch noch länger anhören. Wayne interessiert das? Gibt es überhaupt Italiener, die vernünftiges Englisch sprechen? Ich kenne keinen und habe auch nie einen getroffen. Mit 17 war ich mal mit einem zusammen, den habe ich im Ägyptenurlaub aufgerissen. Wir waren sehr verliebt und das Hin und Her Besuche ging los und dann wollte er auch schon heiraten. Zur Mama sollte ich ziehen nach Milano, lernen wie man richtig Napoli macht, nicht wie die Deutschen. Ich wurde mit Liebe und Blümchen überschüttet, aber mit dem Unterhalten funktionierte es leider es nicht so gut, sein Englisch war zum Verzweifeln schlecht, mein im Intensiv – Volkshochschulkurs gelerntes Italienisch reichte leider auch nicht für tiefgehende Gespräche. Aber wir waren wirklich sehr verliebt.

So stand ich in der Wilden Renate an der Bar während Roberto angestrengt versuchte, mich zu unterhalten und erinnerte mich an meinen Italiener wie an ein Kuscheltier, während ich radebrechendes Englisch über mich ergehen lassen musste. Thank you for the drink but I think, let’s go back dancing ok? Gian Luca war enttäuscht. Entschuldigung, ich wollte hier nur tanzen, tss! Ein Idiot mit Indianerfedern zieht an mir vorüber, nicht sein Ernst oder? Die Feieritaliener werfen jetzt Konfetti. Die minimale Minimalmucke dümpelt so vor sich hin, immer wenn die Platte ein neues Geräusch hergibt, ein Kratzen oder Piepen, das vorher nicht da war, flippen die Feieritaliener aus, werfen die Hände in die Luft und jubeln wie wild. Ich verstehe gar nichts. Ist ja nicht so als wäre das Ibiza und Tiesto spielte Trance Techno. Ich muss mal zum Klo. Dort Verstopfung. Aber nicht wegen zuviel verbrauchter Klorolle ohne Zwischenspülen sondern wegen Gruppen von mindestens 5  Menschen, die sich alle in eine Kabine drängen. „Hallooo, ich muss mal!“. „Ja, gleich“. Noch einmal 10 Minuten. Na super. Aus der Kabine ertönt kräftiges Ziehen. Übrigens passiert es wohl sehr häufig, dass man sich durch das gemeinsame Benutzen von Geldscheinen Hepatitis holt. Ich finde das sehr lustig. Gibt ja so Peinlich –  Kokser, die sich sehr Boheme finden. Und holen sich dabei eine Fixer – Krankheit. Naja, Hepatitis wünsche ich trotzdem niemandem. Vielleicht einen Schnupfen.

Ich bin wieder auf der Tanzfläche, Luigi oder Marco ist nun an meiner Freundin dran, die glaubt, es sei ein guter Fang. Sie weiß noch nicht, dass er mit ihren Spaghetti Napoli nicht zufrieden sein wird und sie bei seiner Mama nicht nur in die Napoli – Lehre gehen, sondern auch noch bei ihr wohnen muss. Ich stehe so rum, sehe Kiddies, die mit angeleckten Fingern in ihr MDMA – Tütchen dippen, italienische Bräute, die mich anrempeln, äh Hallooo, ICH bin nicht zu Besuch in dieser Stadt, Francesca! Einige im Bar 25 – Vorvorvorvorvorjahres – Piraten – Bonaparte – Look ziehen freudestrahlend an mir vorüber. Draußen wird es hell. Was mache ich hier nochmal? Die Freundin bleibt noch, bei Marco, der zahlt bestimmt auch das Taxi. Meines muss ich allein zahlen, fahre weg vom Trail of Death, die Straße ab Renate bis hin zum Ostkreuz. Tschüßikovski. War nett mal wieder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


RANDOM FAVOURITES
Techno in den 90ern verpasst?
Für all diejenigen, die den großartigen Bericht über die Anfänge von Techno in Berlin nach dem Mauerfall auf Arte am Sonntag verpasst haben, gibt es hier noch einmal den...
(more)

Ben Dahlhaus – Model und Gott
Kennt ihr schon Ben Dahlhaus? Das ist der neue schönste Mann der Welt. Er modelt seit 24 Jahren. Ich meine, man muss sie schon mögen, diese Bärte. Die meisten...
(more)

Berghain DJ Ben Klock unboiled
Wie gut ist das bitte !? Ben Klock seinerseits allseits beliebter Berghain DJ, hatte die Ehre vor einiger Zeit im BoilerRoom samt kamerageiler Crowd zu performen. Nicht dass ...
(more)

SHAMBO ON FACEBOOK


DIARIES
Vom System gefickt
Der moderne Mensch muss sich ja mit allerlei Scheiße auseinandersetzen. Arbeit, Freizeitgestaltung, Freundschaften, das ewige Problem des Über-die-eigenen-Verlältnisse-lebens oder eben Beziehungen. Mit Letzterem beschäftigen wir uns alle ja besonders gerne.
(more)
Stoppt die Toyboy-Diskriminierung!
Unsere Gastautorin Sophia bloggt auf ihrem Personality-Blog Oh Sophia. Für uns hat sie sich eines Themas angenommen, das eine stetig wachsende Zahl von Frauen betrifft. Auch sie hat damit persönliche Erfahrungen gemacht.
(more)
Die Ich - Generation
Ich bin ein Relikt. Aus irgendeiner Zeit, ich kann ja nicht einmal die Epoche einordnen. Oder ein Alien. Ich wundere mich unentwegt über eine Gesellschaft, welche die Worte Zurückhaltung, Benehmen und Höflichkeit nicht mehr kennt.
(more)

HOT MUSIC VIDEOS
Sia – Elastic Heart feat. Shia LaBeouf
Im Sommer haben wir Sias Chandelier zum Song und Video des Jahres ernannt. Wer schon das Video zu Chandelier mit Kindtänzerin Maggie Ziegler psycho...
(more)

PHOTOS
नमस्ते, Kuh und Hakenkreuz
Indien ist mehr Reise als Urlaub. Das Land, seine Menschen und ihre Braeuche kennen lernen. So viele Eindruecke, dass wir sie jetzt noch verarbeiten. Januar-Februar-Maerz, gern mal als die schlimmste Zeit des Berliner Jahres gesehen, schreit foermlich danach, das Weite zu suchen.
(more)
A Boiling Room: Photos
Boiler Room at Stattbad Berlin Wedding last evening was the shit. Modeselektor burned the house with a bassline so loud, the police showed up: switching like mad from one style to another, giving people the climax with a late 90s smasher.
(more)
DJ Hell is everywhere man!
Das war ein Abend vor zwei Wochen. Patrick Mohr Shop Opening und Boiler Room und überall war dieser Dj Hell. Wir haben uns ganz schön bedrängt gefühlt, er hängte sich praktisch an uns und folgte uns von Mitte bis in den Wedding zum Stattbad. Das war echt gruselig.
(more)

VIDEOS
Ghost in the Elevator
Do you know that new I-scare-the-shit-out-of-you video Ghost in the Elevator.
Mean, meaner, the meanest!

Don’t do that to your friends, just don’t!
(more)
Facebook ist ein Drecksverein!
Das wissen wir ja bereits seit einer Weile. So schnell wie wir MySpace verrätermäßig den Rücken gekehrt haben, konnte zwar keiner gucken. Hat sich aber gelegt die Begeisterung, entblöste Daten, geleakte Privatnachrichten, Veröffentlichung privater Fotos.
(more)